Castell Berges Blog - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

Billy Six Rehabilitation: Nach den Drohnen fehlen nur noch die Sanktionen

CastellBerges
Veröffentlicht von in Politik · 25 März 2019
Der Autor ist auch lernfähig
Billy Six ist lernfähig

Da zeigt sich Billy Six einsichtig, warum das angegriffene Venezuela überreagiert hat, was er aber schon Monate vorher hätte wissen können. Der Guaidó-Affront der deutschen Botschaft war ja auch schon geplant und ahnbar.

Hätte der Autor dies gewusst und Billy Six dies geäußert, dann hätte es hier keine Schelte gegegeben. Aber trotzdem sieht Billy Six wie eine Wiedergeburt von Trotzki aus. Leider ohne Selma Hajek, bzw. der Künstlerin aus Mexiko, deren Namen zu recherchieren wäre. Aber zu Magda Goebbels fällt einem auch nur Corinna Harfouch ein.

Aufgrund von MH 17 war der Autor so verwundert über die transatlantische Berichterstattung und so enttäuscht. Kein Wort über die Sanktionen und das übliche US-'Raider'-Gebahren, d.h. "Eure Bodenschätze gehören uns!"

Mit Wurzeln in Schleswig-Holstein (wo Angeln als Grund des 'Anglo' im 'AngloSaxon' liegt) sind das UK und die U.S.A. nur Degeneration 'guter Räuber' (Malthus und Ricardo wären jetzt zu viel.), während natürlich die heutige Regierung in SH ein Gendefekt ist. Weitergehende Wahrheit wäre wohl justiziabel, weil sie sich auf den, wie Angela Merkel aus unerfindlichen Gründen beliebten, Robert Habeck erstreckende Wahrheit beziehen würde.

Exkurs: Die Buren in Südafrika hatten sich mit der heimischen Bevölkerung geeinigt, aber dann kamen die Bantu(?) als Invasoren, die heute wohl die Mehrheit darstellen. Und es kamen auch die Briten (d.h. wohl Verwandten des Autors), die 'geil' auf Gold und Diamanten waren.

In Venezuela passiert das Gleiche und sie bräuchten nicht eine Lachfigur wie Maduro, auch wenn er natürlich nicht so aus Pappmache ist wie Guaidó, den eine unsägliche Bundesregierung unterstützt.

Sie bräuchten einen Bismarck. Wie Deutschland.





Kein Kommentar

Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt