Die Sieblinie - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

Die Sieblinie

NurPutz
Die magische Sieblinie schnell erklärt:
Große Körnung mit Füllung der Lücken spart Bindemittel

Die Überhöhung der Fachkenntnis durch Verschweigen der Fakten ist ein Kennzeichen von üblichem Marketing, aber normalerweise zeigt sich wahre Fachkenntnis durch Fakten, die gezeigt werden.

Die Sieblinie wird vergötzt, aber ist eigentlich ganz simpel, weil es gibt folgende Regeln:
  • Je größer die Körnung, desto weniger Betonleim
  • Je weniger Zwischenräume, desto weniger Betonleim

Eine optimierte Sieblinie hat eine möglichst große Körnung, deren Zwischenräume möglichst optimal gefüllt werden durch eine optimale Korngrößenverteilung, d.h. Sieblinie.

Doch die Sieblinie ist ja nicht alles, weil ja ein Mörtel oder ein Beton mit größerer Korngrößen- und Kornwichtedifferenz schwieriger zu mischen ist bzw. zur Entmischung neigt und man verbindende Elemente braucht, d.h. 'Kleister und Kleber' oder Fasern ... und Mischtechniken, die nicht nur Fliehkräfte nutzen, sondern auch in Bezug auf Korngröße und Kornwichte kompensierend sind.
Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt