Castell Berges Blog - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

Bayrisches 'Staats-Selfie': Kopftuchverbot für Richterinnen wegen 'Unabhängigkeit' der Gerichte

CastellBerges
Veröffentlicht von in Politik · 19 März 2019
Wo die Prioritäten der Justiz liegen sollten
Quality first!

Der Autor kann sich noch erinnern mit welch blöden Kuhaugen eine Richterin schaute und rückblickend würde er sich wünschen, dass sie wenigstens dieses Gitterzelt auf dem Kopf gehabt hätte.

Aber seitens des bayrischen Verwaltungsgerichtshof von Unabhängigkeit der Gerichte oder Religionsfreiheit zu fabulieren, zeigt die ganze Dekadenz in Deutschland.

Es ist natürlich klar, dass die gottfernen Religionen den Status wie BDSM oder Latex-Fetischismus haben und das Funktionieren des Staates nicht beeinträchtigen dürfen. Aber auch Staatsdiener dürfen den Staat nicht beeinträchtigen. Sie werden sogar dafür bezahlt, dem Staat zu dienen.

Darum geht es darum, die oft fehlende Qualität der Staatsdiener zu steigern.

Da muss man nicht noch islamisch gestörte Richterinnen hereinholen, wenn man schon genug gestörte eigene Richter hat.

Die Korinthenkackerei kann man sich doch ersparen, wenn man sonst so grosszügig ist und Jugoslawien, Afghanistan, Syrien überfällt ... die Grenzen für Räuber (Die Frage der Fluchtursachen und des Raubes durch die EU sollen da nicht ausgeklammert sein. Allein Belgisch-Kongo hat mehr Tote ergeben als der Holocaust. Erst recht in Bezug auf die Bevölkerung von Belgien. Leider sind sowohl das belgische als auch das britische Königshaus auch deutsch. Zumindestens 'dunkeldeutsch', d.h. Sachsen-Coburg.) öffnet ... oder den US-Agenten Guaidó als Präsidenten von Venezuela anerkennt ... da kann man sich zur reduziert-christlichen Obsession bekennen und den (für Nicht-Araber, für die er nicht geschrieben wurde) nutzlosen Islam zum Teufel wünschen. (Der Islam ist eine Beleidigung des Türkentums, den die Türken angenommen haben, weil sie 'den Finger in den Wind gehalten haben'. Heute ist es eine schlechte Angewohnheit. Wie das Christentum für Deutsche, welches ja wenig christlich weitgehend mit Waffengewalt eingeführt wurde.) "Hau weg den Scheiss."



Kein Kommentar

Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt