Castell Berges Blog - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

Das verkommenste Deutschland aller Zeiten

CastellBerges
Veröffentlicht von in Politik · 23 Juni 2019
Tags: demokratie
Wie völlig Irre den öffentlichen Diskurs bestimmen wollen
Helm zu für das Gefecht

Als der Autor ein Kind war, hat er Klimaschutz praktiziert, weil er in einem Zimmer ohne Heizung, aber dafür mit Eisblumen, schlief und hatte dank eines Preisrätsels ein Kofferradio, mit dem er SWF 3 (Ob die Erinnerung an Elmar Thevissen korrekt sein kann, ist nicht so klar ... aber es war ein Fenster zur Welt.) hörte.
Heute fordern Schwachmaten von 'Fridays for Future' mit allem Luxus ausgestattet (Kinderarbeit im Kongo für Smartphones, Ausbeutung in Bangladesh etc.) das Verbrennen des Kapitalismus statt von Kohle, obwohl der Sponsor der Zersetzung oft ein bekannter Megakapitalist ist, der ganze Länder ins Verderben gestürzt hat.
Sie verstehen weder Kohle (aus CO2 hergestellt) noch Kapitalismus, dessen Werkzeug sie sind. Sie verstehen garnichts.
Hätte man sie in Garzweiler weggebaggert, wäre kein intellektueller oder charakterlicher Verlust entstanden. (Dies ist natürlich übertrieben, weil sie wieder zu Sinnen kommen können, wenn sie mit 29 erwachsen werden. Außerdem ist jedes biodeutsche Kind aufgrund der Kindesverweigerung von deutschen Frauen wichtig.)

Das deutsche Schulsystem ist 'boko haram'. Es ist ein Feind von Wissen. Von Neugier. Und die integrationsfeindlichen Invasoren sind im Grunde dessen natürlichen Verbündeten. (Da fällt dem Autor eine DAF-Geschichte zu 'Deutsch als Fremdsprache' von vor bald 40 Jahren ein, wo Ostasiaten 'Männchen machten' und Araber ihre Verblödung demonstrierten. Konfuzius hat Kulturvölker geschaffen. Aber deutsche Politiker sind Islam-Arschkriecher. Und flächendeckend Staatsfeinde, die dem Verfassungsschutz 'Haltet den Dieb' vorgeben.)

Der akut verkommenste Politiker ist Peter Tauber, der eine neue Variante von "Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein!" präsentiert hat, wo er den übrig gebliebenen Demokraten, wie Max Otte aus der Werte-Union (Eigentlich eine Witznummer, wenn man sich den Vorsitzenden anschaut.), die Bürgerrechte entziehen will, damit sie nicht den Totalitarismus stören. So jemand, d.h. Tauber, gehört nach Magadan.

Der Autor liebt immer mehr die Idee der 'Keulung' wegen PSE (Politisch-Spongioformer-Enzephalopathie) ... auf argumentativer Ebene, aber er kann es verstehen, wenn unsägliche Leute wie Reker, Lübke oder der Bürgermeister von Altena (Das war wohl auf der Ebene von Sexkratzern und der Autor hat wohl gerade eine größere Wunde auf der Hand. Wäre er aufrichtiger Sauerländer, dann hätte er mit dem 'Attentäter' Döner gegessen und Bier und Korn zum Gespräch gehabt. Aber er ist augenscheinlich zuerst Politdarsteller, dem die Opferrolle gefällt. Der damals neue Freund der Ex-Frau des Autors hatte den Autor gewürgt und in diesem Augenblick hat ihn der Autor zum ersten Mal ernst genommen. Aber sicher sind die Massstäbe des Autors soviel weiter, weil kaum jemand soviel eigenes Blut gesehen hat.) von Leuten mit emotionalen und intellektuellen Defiziten angegriffen werden. (Dies schließt natürlich auch Schäuble und Lafontaine ein. Auch persönlich kennt der Autor so etwas ... auch ab Geburt.) Der Autor hat auch schon ein Szenario geschrieben, wie er jemand töten könnte ohne den Mörder zu kennen. Alles nur eine Frage des Budgets. Doch Ähnliches geht bei 'Fridays for Future' etc. vor.

Deutschland muss erwachen. Aber nicht im Sinne von minderbemittelten NeoNazis, die immer noch an den US-Einflussagenten Hitler glauben.

Der Autor ist bekennender Kranichflug-Nationalsozialist und darum ist für ihn die Verfolgung der deutschen Juden Wehrkraftzersetzung, weil man sie hätte einkreuzen sollen. (Da gibt es das Video mit Putin, wo er die Oligarchen 'auf Linie gebracht hat'. Den Staatsfeind Chodorkovsky nicht zu töten ist natürlich PR.) Ohne Hitler (oder Henry Ford etc.), der quasi ein Helfer der Zionisten war, hätten sich die deutschen Juden in 2 oder 3 Generationen assimiliert. Teleologisch war der Holocaust ein grosser Erfolg der Zionisten ... und die Deutschen führen ein 3 Geschlecht ein und 20 Diverse von rund 80 Millionen lassen es vermerken. Selbstbefriedigung der Verfassten Öffentlichkeit. Das übliche Spiel.

Der Begriff 'Antisemit' ist dem Autor schleierhaft, aber natürlich ist Monotheiismus demokratiefeindlich, d.h. egal ob jüdisch, christlich oder islamisch (= 'Judentum für Arme') (Interessant ist auch die Behandlung von jesidischen Raubfrauen, die die Jesiden nicht zurück haben wollen ...)

Deutschland ist eigentlich grau. Es gibt nicht 'halal' und 'haram'. Der Autor würde auch keine Schweine essen, die um Asylbewerber-Unterkünfte oder 'Orientalen-Viertel' fressen und er versteht, warum Mohammed Schweine und Hunde im Umfeld von 'arabischen Schweinen' als unrein deklariert. (Die Einbildungen zu schwarzen Hunden sind nur noch bizarr.) Da will man einfach Tiere essen, die 'Blättelein' fressen. (Massentierhaltung sei nicht thematisiert.) Aber beim Kannibalismus will man die Kraft des Getöteten aufnehmen und Schweinsäuglein sind so viel wacher wie Kuhaugen und wenn die Schweine frei leben wie 'pata negra', dann ist ihr Fleisch auch nicht mehr so fad ... 'Schweinefleischfresser' könnte ein Kompliment werden, wenn Schweine vor dem Tod leben dürften.

Doch das heutige Deutschland ist total monotheiistisch, weil es nur noch weiß und schwarz gibt, wobei seltsamerweise das Schwarz viel heller ist als das Weiß. Es hat schon masochistische Züge, wenn man die üblichen Akteure sich anhört. Und die Feindschaft gegen die Bevölkerung ist unglaublich gross. Wegen einer Staatsfeindin an der Spitze? Oder wegen Zehntausenden von staatsfeindlichen Kadern?




Kein Kommentar

Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt